Montag, 29. September 2014

Wo sind die jugendpolitischen Themen?!

Warum hat eine eigenständige Jugendpolitik eine so große Bedeutung?

Gerade in Zeiten des demographischen Wandels, dürfen wir die junge Generation und deren Interessen nicht aus den Augen verlieren. Jugendliche brauchen verstärkt unsere Aufmerksamkeit, weil sie ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft sind. Jugendliche haben zurecht eigene Bedürfnisse und Erwartungen an unsere Gesellschaft, nur wenn wir sie ernst nehmen, können sie ihre Persönlichkeit bestmöglich entfalten.
Aktuelle politische Diskussionen drehen sich oft um Themen wie Altersversorgung, Pflege, Ausbau von Kitas usw., aber Themen speziell von Jugendlichen müssen wir in der Politik mehr in den Blickpunkt rücken.
Deshalb finde ich die Aktion des BDKJ klasse und beteilige mich gerne.

Wie fühlt sich der Blick durch die jugendpolitische Brille an?
Wagte als erste einen Blick durch die "U28-Brille": Susanne Ganster (CDU)
So, jetzt gehts los, ich setze mir die jugendpolitische Brille auf.
Noch etwas ungewohnt, aber ich erinnere mich sofort an meine eigene jugendpolitische Vergangenheit. Schließlich habe ich Jugendpolitik ja selbst in der KJG gelernt und als Pfarrleiterin und Bezirksleiterin, nachdem ich in meiner Heimatpfarrei eine KJG gegründet habe.
Also, ich kann mich da ganz gut reinfühlen. Ich freu mich jedenfalls auf die kommenden Woche und werde regelmäßig von meinen Erkenntnissen  beim Blick durch die jugendpolitische Brille berichten.

Was siehst du als Erstes?
Ok, beim Blick auf die Tagesordnung der zweitägigen Plenarsitzung des Landtages bin ich erst etwas enttäuscht. Wo sind hier jugendpolitische Themen? Ich werde fündig: wir haben gestern über den Schulstart gesprochen, was an welchen Schulen im Land gut oder nicht gut gelaufen ist. Als Jugendliche könnte ich jetzt sagen: einige Ausfälle, weil hier und da Lehrer ein paar Lehrer fehlen ist doch prima, aber wenn ich länger drüber nachdenke, dann bringt mir guter Unterricht ja was...spannend wird es für die Schüler, die vielleicht durch das neue Schulgesetz behinderte Mitschüler in ihrer Klasse haben (Inklusion). Habt ihr da schon Erfahrungen?

Keine Kommentare:

Kommentar posten